Über mich

Ausbildungsweg

Nach Abschluss des Abiturs 1983 sowie einem FSJ im Kindergarten und der häuslichen Altenpflege mit Weiterbeschäftigung Ausbildung zur Physiotherapeutin 1986-1988an der Logesschule Nordsee.

Fundierte medizinische und psychologische Grundkenntnisse erwarb ich durch 20 Jahre Berufserfahrung mit dem Schwerpunkt Neurologie, Schmerztherapie und Psychiatrie.

Ausbildung zur Heilpraktikerin 1990 bis 1993 an der Heilpraktikerschule von Dietmar Schoof in Hamburg.

Studium der Psychologie in Hamburg mit dem Schwerpunkt klinische und pädagogische Psychologie unter Berücksichtigung verschiedener Psychotherapieverfahren (Gestalttherapie, Familientherapie, Gesprächstherapie, Focusing). Im Nebenfach habe ich Erziehungswissenschaften (ADHS, Teilleistungsstörungen, mentales Training, Autismus, Kommunikationswissenschaft und Coaching bei Prof. Dr. Schulz von Thun) sowie Psychiatrie und Sexualwissenschaften (Schwerpunkt Sexualtherapie) studiert. Abschluss mit Diplom summa cum laude 2002.

Parallel Vertiefung der Ausbildung in Gestalttherapie (Therapeutisches Institut Berlin), Ausbildung zur Hypnotherapeutin mit Zertifizierung 2003 (O. Meiss, M.E.G.).

Berufserfahrungen und Weiterbildungen

Diverse Jahre Tätigkeit als Psychologin in der Psychiatrie Geesthacht (bis 2004) sowie im Reha- und Präventionsbereich (Psychosomatik) in Arendsee. Anleitung von Selbsterfahrungsgruppen mit erlebnisorientierten Verfahren sowie Entspannungsgruppen (PMR, Autogenes Training), ADHS-Elterntrainings, Mutter-Vater-Kind-Kuren, Behandlung von psychosomatisch erkrankten  Rehapatienten in Arendsee. Aufbau der psychosomatischen Abteilung sowie Erstellung des therapeutischen Konzeptes in Geesthacht. Arbeit in der Tagesklinik Schwarzenbeck als Therapeutin. Tätigkeit in der Institutsambulanz der DGVT in Sankt Pauli Hamburg.

Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin mit Approbation 2008 bei der DGVT Hamburg, Bernd Kielmann. Als angestellte Psychotherapeutin stundenweise tätig ab 2008 erst für die Praxis von Frau Dipl.-Psych. Gundula Engler-Dockerill und dann ab 2009 für Dipl.-Psych. Joachim Knopf in Hamburg. Niedergelassen in eigener Praxis als psychologische Psychotherapeutin seit 2012 in Dannenberg und dann ab 2016 in Lüneburg.

Teamsupervisorin für das Team des Hof Toppenstedt (Tiefenpsychologische Suchttherapieeinrichtung (Reha über 1 Jahr) seit 2019.

Ich arbeite seit Jahren integrativ verhaltenstherapeutisch mit dem Schwerpunkt Persönlichkeitsstörungen und Gewaltopfer. Gerade in diesem Bereich erlebe ich traumaspezifische Körpertherapie als unerlässlich. Aufgrund einer zweijährigen Ausbildung in Tiefenpsychologie beim AEMI Institut Hamburg sowie diverse Fortbildungen in Familientherapie spielen systemische und psychodynamisch-entwicklungsorientierte Ansätze eine große Rolle. Als weitere Schwerpunkte setze ich auf ressourcenorientierte, imaginative und erlebnisorientierte Verfahren, die meine achtsamkeitsorientierte, kognitive und mittlerweile auch Körperpsychotherapeutisch orientierte Ausrichtung unterstreichen.

Durch das Traumainstitut Oliver Schubbe in Berlin ließ ich mich zur Traumatherapeutin ausbilden. Es folgten diverse Vertiefungskurse in EMDR®, Brainspotting®, Egostate Therapie sowie CBASP für chronische Depression.Avuch fortgeschrittene Weiterbildungen in Hypnotherapie beim MEG zählen dazu.

Ebenso erfolgte eine Ausbildung zur Schematherapeutin.

Parallel dazu, um meine ganzheitliche Sicht zur Psychotherapie abzurunden und meinen Handlungsspielraum noch zu erweitern, ergänzte ich diese Weiterbildungen mit einer Yogalehrerausbildung (Shakti Naam Yoga), Biodanza®Leiterin sowie Ausbildung zum Harmonyum® Practitioner.

In der Hamburger Szene werde ich als besonders „Kultursensibel“ empfohlen, da ich mich u.a. mit dem Koran und diversen Traditionen ausländischer Mitbürger auskenne. Meine Spezialisierung u.a. auf Hilfe bei spirituellen Krisen hat schon viele Menschen weiter gebracht. Ich sehe mich in erster Linie als Weltbürgerin, die lieber Brücken baut als Gräben schafft.